Endlich !! Erfolgreiche kindliche Sprachentwicklung durch Roboter und künstliche Intelligenz

Ganz ohne Eltern oder Erzieher kommt die Sprachentwicklung voran, durch einen neuen Roboter und den Einsatz künstlicher Intelligenz. Endlich können Eltern ganz entlastet werden vom mühevollen und zeitaufwendigen sprachlichen Umgang mit ihren Kindern. So bleibt deutlich mehr Zeit für berufliche Weiterentwicklung und Präsenz in den sozialen Medien.

Im Kindergarten können die ausgeuferten Personalkosten für Erzieherinnen, Logopäden und Ergotherapeuten eingespart werden.

In einem nächsten Schritt könnten dann auch das Schulwissen und die Vermittlung des Sozialverhaltens optimiert durch Roboter trainiert werden und gleichzeitig viele unbesetzte Lehrerstellen eingespart werden.

In dieser schönen Neuen Welt, werden auch endlich wieder die Geburtenraten steigen….

SATIRE ENDE

Der unten verlinkte Artikel aus den Wissenschaftsmeldungen des Deutschlandfunks berichtet, was tatsächlich schon realisiert wird und wohin die Entwicklung einer zunehmend entmenschlichten Erziehung gehen könnte. Ist das ein Weg, unsere immer häufiger sozial- emotional vernachlässigten Kinder aufzufangen?

Heute schon mit Ihrem Kind geredet und gespielt?

Quelle: KI im Kindergarten – Humanoide Roboter als Sprachlehrer

Heiratsantrag

BrautpaarCarlotta 5 Jahre alt, sehr charmant und sehr pfiffig. Für ihr Alter denkt und fühlt sie schon sehr weit. Eines Tages berichtet mir die Mutter Folgendes:

Carlotta: „Mama, wer entscheidet eigentlich, von welchem Mann ich Kinder bekomme?“

Mutter (nach einer kurzen Schrecksekunde): “ Süße, das entscheidest Du ganz allein!“

Calotta: „Ok, dann möchte ich das mit Jochen machen!“

Mutter: „Nein, das geht nicht! Jochen ist dein Bruder!“

Carlotta ist enttäuscht und grübelt einen Moment

“ Na gut, dann mit Herrn Abel !“

Während die Mama die Geschichte erzählt, sitzt Carlotta daneben und strahlt mich an. Ich habe mich über den Heiratsantrag sehr gefreut und wir haben verabredet, über das Heiraten noch einmal zu reden, wenn sie ihr Abitur hat……

🙂

Zu heiß gebadet ?

Frau K. (79 J.) hatte vor einem halben Jahr einen schweren Schlaganfall. Sie ist eine willensstarke und engagierte Frau, die vor dem Schlaganfall „alles im Griff“ hatte. Mit intensiver Therapie kämpft sie sich zurück ins Leben. Mit Hilfe der Physiotherapie kann sie inzwischen wieder ohne Stock laufen und den rechten Arm heben.

Ihre sprachlichen Beeinträchtigungen belasten sie sehr. Sie kann alles verstehen und möchte gern mitreden, aber die Sprechapraxie und eine Wortfindungsstörung machen es ihr schwer. Oft ist sie deshalb traurig und verzweifelt.

Aber in der Therapie lachen wir auch viel, denn manchmal schießt die Sprache einfach so heraus.

Hier ein Beispiel:

Ihr Mann ist ihr eine geduldige Stütze. Er muss jetzt den Haushalt versorgen und das ist nicht immer leicht. Eines Tages macht er die Wäsche und steckt auch die Trainingshose in die Maschine. Als Frau K. diese zum nächsten Physiotermin anziehen möchte, ist sie viel zu eng und zu kurz – eingelaufen.

Frau K. schimpft: “ Harry! Du hast meine Hose zu heiß gebadet!“

Teamsitzung in der Spieloase

Teamsitzung in der Spieloase

Gestern haben wir unsere Teamsitzung in die Spieloase verlegt. Wir wollten für unsere Patienten neue Spiele und Spielideen kennenlernen, damit unsere Therapien noch abwechslungsreicher werden. Das Team der Spieloase bietet hierfür Spieleabende an.

Uns wurden gezielt Spiele vorgestellt, die förderlich und gleichzeitig einfach und lustig sind. Für die Bereiche Wortschatz, Sprachverständnis, Motorik, Konzentration, Gedächtnis, Aufmerksamkeit fanden wir tolle Anregungen für Kinder und Erwachsene.
Und wir hatten sehr viel Spaß !! 🙂
Vielen Dank an das Team der Spieloase
Friedrichstraße 17 in Mönchengladbach
https://de-de.facebook.com/diespieloase/

Gehirnwackeln

Frau W. kommt wegen Schluckstörungen bei Chorea Huntington. Bei dieser Erkrankung kann es neben neurologisch / motorischen Störungen auch zu Beeinträchtigungen des Gedächtnisses, der Konzentration und der Denkfähigkeit kommen. Frau W. und ihr Mann wollten auch in diesem Bereich zu Hause üben und wurden hierfür mit Lernprogrammen und Übungen versorgt. Frau W. ist eine humorvolle und lebensfrohe Frau, die mit Begeisterung zusammen mit ihrem Mann gegen ihre Krankheit ankämpft. Die schriftlichen Übungen fallen Frau W. schwer. Deshalb frage ich manchmal nach:

„Frau W. , ich merke, das ist eine anstrengende Übung für das Gedächtnis. Ist Ihnen das jetzt zu viel?“

Sie lacht mich an: “ Ja, das ist anstrengend! Mein ganzes Gehirn wackelt. Aber das ist nicht schlimm. Keine Sorge Herr Abel, ich hab’s gern , wenn’s wackelt !“

Neue Stotterselbsthilfegruppe in Grevenbroich

Die Bundesvereinigung der Stotterselbsthilfe gibt bekannt, dass in Grevenbroich eine neue Selbsthilfegruppe startet !

Das erste Treffen ist am 17.9.18 um 18.00 Uhr im Selbsthilferaum des Gesundheitsamts Grevenbroich, Auf der Schanz 1.

Alle Interessenten ab 16 Jahren sind eingeladen. Regelmäßige Treffen einmal im Monat sind geplant.

Ich freue mich über die neue Gruppe und wünsche viel Erfolg!

Weitere Informationen und das Einladungsschreiben hier: Weiterlesen

In Echtzeit: MRT-Film des Sprechens

Stundenlang mussten Patienten Mitte der 70er in ohrenbetäubend lauten MRT-Geräten ausharren, bis Aufnahmen aus ihrem Körperinneren fertig waren. Jens Frahm hat das Verfahren radikal revolutioniert – und ist dafür in die Hall of Fame der deutschen Forschung berufen worden. Nun ist er für den Europäischen Erfinderpreis nominiert worden!

Wir haben jetzt durch diese Technik die Möglichkeit das Sprechen genau zu beobachten. In diesem beeindruckenden Film erkennen wir, wie hochkomplex und atemberaubend schnell die Bewegungen von Zunge, Lippen, Gaumensegel, Stimmbändern und Kehlkopf koordiniert werden müssen, damit wir unsere vorher im Gehirn vorbereiteten Gedanken in gesprochene Sprache umsetzen können.

Unser Sprechen ist ein hochautomatisierter Vorgang, der die koordinierte Steuerung der Bereiche Atmung, Stimme, Artikulation und Schlucken erfordert. Wie anfällig dieses System ist, wird bei Störungen des Sprechens z.B. bei Dysarthrie und Stottern deutlich.

Quelle: Hall of Fame der deutschen Forschung: Wie Jens Frahm die Medizintechnik revolutioniert hat – SPIEGEL ONLINE – Video

https://www.mpg.de/12013900/echtzeit-filme-aus-dem-koerper

 

Mehr Zeit und Liebe für unsere Kinder – ein Appell

GFamilieute Erziehung besteht nur aus zwei Dingen: Beispiel und Liebe

Friedrich Fröbel

Unsere Kinder kommen hilflos zur Welt. Sie brauchen etwa ein Jahr um Laufen zu lernen und mindestens zwei Jahre, um sich über Sprache mit uns auszutauschen. Sie sind völlig abhängig von ihren Bezugspersonen – Eltern und Großeltern. Anders ist es bei den mit uns verwandten Säugetieren. Viele sind kurz nach der Geburt schon sehr selbständig. Sie können stehen oder laufen und sich in ihrer Umwelt zurechtfinden. Doch dieser scheinbare Vorteil ist ein Nachteil. Weiterlesen