Satzglieder

Jeder Satz besteht aus Teilen. Diese Satzteile bestehen meistens wieder aus Unter-Teilen. Die kleinsten Teile nennen wir Bausteine oder Morpheme.

Satz: Der schnellste Schwimmer gewinnt in diesem Urlaub einen Preis.

Satzglieder: Der schnellste Schwimmer / gewinnt / in diesem Urlaub /

einen Preis.

Wörter: Der/ schnellste / Schwimmer /gewinnt / in /diesem / Urlaub / einen / Preis.

Bausteine/Partikel: Der schnell /st / e / Schwimmer gewinn / t / in dies / em / Urlaub ein / en/ Preis.

Satzglieder bestehen meistens aus mehreren Wörtern. Man erkennt sie daran, dass man sie nur als Ganze verschieben oder durch andere Ausdrücke ersetzen kann.

Beispiele:

Ausgangssatz: Der schnellste Schwimmer gewinnt einen Preis.

umgeformt: Einen Preis gewinnt der schnellste Schwimmer oder: Er gewinnt einen Preis .

Es gibt vier Arten von Satzgliedern:

1. das Subjekt (der Satzgegenstand)

2. das Prädikat (die Satzaussage)

3. die Objekte (die Satzergänzungen)

4. die Adverbiale (die Umstandsbestimmungen)

Ähnliche Einträge